Steigende Herausforderungen für die Seilbahnwirtschaft

Das Tätigkeitsfeld der österreichischen Seilbahnunternehmen umfasst nicht nur eine Berg- und Talfahrt – die österreichischen Seilbahnunternehmen sind als Generaldienstleister am Berg mit weit mehr Herausforderungen konfrontiert.

Um diese Herausforderungen optimal zu meistern benötigen Seilbahnunternehmen einen Berater mit fundiertem Branchenwissen und einem pragmatischen Zugang. Unsere Berater von at inn können auf eine langjährige Erfahrung in der Prüfung und Beratung von Unternehmen der Seilbahnwirtschaft sowie Lieferanten und Dienstleistern dieser Branche zurückgreifen. Sie profitieren von diesem Wissen einerseits in Form einer unkomplizierten und zielgerichteten Kommunikation, andererseits in Form von Branchenlösungen und Tools mit den nötigen Erfahrungswerten.

Unsere branchenspezifischen Leistungen

Durch unsere langjährige Erfahrung als Berater und Abschlussprüfer von Unternehmen der Seilbahnwirtschaft können wir Ihnen die für Sie passenden, maßgeschneiderten Leistungen bieten. Schwerpunkte unserer Leistungen für Seilbahnunternehmen haben sich in den letzten Jahren insbesondere in den folgenden Bereichen entwickelt:

– Abschlussprüfung nach § 268 ff UGB
– Wirtschaftlichkeitsprognose und Finanzierungsplan gemäß § 24 Z 6 SeilbG 2003
– Maßgeschneiderte Controllingstools
– Durchführung von Break-Even-Analysen
– Rechnungslegungsberatung
– Leasingberatung
– Investitionsrechnungen

Prüfung der Jahresabschlüsse von Unternehmen der Seilbahnwirtschaft nach § 268 ff UGB

Das Ziel der gesetzlichen Abschlussprüfung ist festzustellen, ob der Jahresabschluss mit hinreichender Sicherheit frei von wesentlichen Fehldarstellungen ist. Darüber hinaus hat der Abschlussprüfer fallbezogen Auskunfts- und Redepflichten gegenüber dem Aufsichtsrat und/oder der Geschäftsführung (Vorstand) wahrzunehmen. In erster Linie geht es uns darum diese Kernaufgaben des Abschlussprüfers mit hoher Qualität durchzuführen. Unsere Abschlussprüfung wird gemäß den geltenden gesetzlichen Vorschriften und den berufsüblichen Grundsätzen ordnungsgemäßer Durchführung von Abschlussprüfungen durchgeführt. Diese Grundsätze erfordern die Anwendung der internationalen Prüfungsstandards (International Standards on Auditing). Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf die Umsetzung des risikoorientierten Prüfungsansatzes.

Mit unserem eigens entwickelten und auf die Anforderungen der Seilbahnwirtschaft zugeschnittenen at inn Prüfungsverfahren stellen wir eine effiziente, den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Abschlussprüfung sicher. Unsere langjährige Erfahrung in der Seilbahnwirtschaft und unsere Kenntnis der gängigen Systeme (bspw. Zutritts- und Abrechnungssysteme, etc.) und anderer Branchenspezifika (bspw. Seilbahntarife der Stromlieferanten, Leasingfinanzierungen, etc.) ermöglicht uns eine zielgerichtete Anforderung der notwendigen Auskünfte und Unterlagen sowie eine klare Kommunikation mit dem zu prüfenden Seilbahnunternehmen und dem Auftraggeber, sodass die Abschlussprüfung für alle Beteiligten unkompliziert abgewickelt werden kann.

Wirtschaftlichkeitsprognose und Finanzierungsplan gemäß § 24 Z 6 SeilbG 2003

Gemäß § 21 SeilbG 2003 ist eine Konzession die Voraussetzung für den Bau und Betrieb einer öffentlichen Seilbahn. Die Erteilung der Konzession setzt dabei insbesondere das öffentliche Interesse voraus (§ 22 SeilbG 2003), welches im Rahmen des Konzessionsantrags unter anderem durch eine Wirtschaftlichkeitsprognose sowie den Baukosten entsprechende Nachweise über die Aufbringung der erforderlichen Eigen- und Fremdmittel nachgewiesen werden muss (§ 24 Z 6 SeilbG 2003). Diese Unterlagen sind von einem Wirtschaftstreuhänder, Steuer- oder Unternehmensberater zu prüfen und mit dessen Unterschrift zu bestätigen.

Wir erstellen für Sie eine den Anforderungen des Seilbahngesetz 2003 entsprechende Wirtschaftlichkeitsprognose sowie den Finanzierungsplan inklusive der erforderlichen Bestätigung. Sofern Sie diese Unterlagen selbst erstellen möchten, stehen wir Ihnen gerne für eine Prüfung und Bestätigung der Unterlagen zur Verfügung.

Maßgeschneiderte Controllingtools

Das breit gefächerte Tätigkeitsfeld von Seilbahnunternehmen als Generaldienstleister am Berg erfordert einen zielgerichteten Informationsfluss um im täglichen Ablauf den Überblick zu wahren und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Nicht selten stellt jedoch genau dieser Informationsfluss die große Herausforderung im täglichen Ablauf dar. Durch individuell angepasste Controlling-Tools kann dabei sichergestellt werden, dass die Informationen am Ursprung bereits richtig erfasst werden und in der richtigen Form komprimiert den Empfänger erreichen.

Wir stellen den richtigen Informationsfluss in Ihrem Unternehmen mit Hilfe unserer maßgeschneiderten Tools sicher. Unsere Berater programmieren für Sie mittels Visual Basic for Applications (VBA) individuelle Tools, zugeschnitten auf Ihre Anforderungen und Bedürfnisse. Diese Tools basieren auf MS Excel, wodurch für Sie keine gesonderte Anschaffung einer neuen Software erforderlich ist – ganz gemäß unserem Fair Pricing Model tragen Sie nur mehr die Kosten für die auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte, individuelle Beratung und Programmierung. Auf Wunsch führen wir auch gerne einen Workshop zur Einführung des Tools bei Ihnen durch.
Beispielsweise kann ein Vorstandsbericht mit gebündelten Informationen zu den Gastronomiebetrieben (Analyse der Tageslosungen, Frequentierung und Umsatz/Gast in Verbindung mit den Wetterdaten und dem Wochentag) zur Verfügung gestellt werden.

Durchführung von Break-Even-Analysen (Analysen der Gewinnschwelle)

Im Rahmen der Durchführung von Break-Even-Analysen wird der Break-Even-Point und somit jener Punkt ermittelt, an welchem der Gesamterlös der Summe der Fixkosten und variablen Kosten entspricht. Jeder weitere erwirtschaftete Umsatz trägt in Höhe des Deckungsbeitrages zum Gewinn bei. Break-Even-Analysen können auf Produktebene, auf Ebene einzelner Unternehmensbereiche (Profit Center) oder auf Unternehmensebene durchgeführt werden und stellen ein zentrales Instrument zur betriebswirtschaftlichen Entscheidungsfindung, Gewinnplanung und -kontrolle dar.

Wir erstellen für Sie auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Break-Even-Analysen. Aufbauend auf einem Entwurf der Break-Even-Analyse werden wir entsprechend unserem Beratungsansatz die Parameter mit Ihnen diskutieren, um so unter Berücksichtigung von Ihrem und unserem Branchenwissen der Seilbahnwirtschaft gemeinsam verlässliche Annahmen in der Analyse sicherzustellen. Abschließend erhalten Sie von uns einen Bericht mit der Break-Even-Analyse, welcher neben den Ergebnissen der Berechnung auch eine Erläuterung der getroffenen Annahmen inkludiert.
Break-Even-Analysen für die Seilbahnbranche umfassen beispielsweise Entscheidungsrechnungen zur Bestimmung der wirtschaftlich zu öffnenden Tage zum Saisonende oder die Anzahl der zusätzlich benötigten Gäste bei Bau einer neuen Seilbahnanlage.

Rechnungslegungsberatung

Steigende regulatorische Anforderungen und gesetzliche Neuerungen sowie ein volatiles Umfeld stellen Unternehmen laufend vor neue Herausforderungen im Rahmen der Buchführung und der Erstellung des Jahresabschlusses. Immer häufiger stellen sich dabei in der Praxis unternehmerisch sinnvolle Geschäftsfälle und Verträge als bilanziell nur schwer greifbare Informationen dar. Erfolgt in solchen Fällen die Auslegung ungünstig, können sich die Konsequenzen noch Jahrzehnte nach dem unmittelbar betroffenen Geschäftsjahr im Jahresabschluss niederschlagen.

Als Prüfer und Berater der Seilbahnwirtschaft sind wir mit den Branchenspezifika vertraut und können Sie bei der gesetzlich angemessenen Auslegung Ihrer Geschäftsfälle unterstützen, vom langfristigen Strombezugsvertrag über Finanzinstrumente bis hin zur Möglichkeit der Bildung einer Rekultivierungsrückstellung. Sofern der Sachverhalt eine umfassende Aufarbeitung erfordert erstellen wir eine fundiert recherchierte, schriftliche Stellungnahme.

Leasingberatung

Insbesondere aufgrund der Entwicklungen in der steuerlichen Rechtsprechung haben Leasingfinanzierungen für Unternehmen der Seilbahnwirtschaft an großer Bedeutung gewonnen, da durch diese temporäre steuerliche Vorteile generiert werden können. Darüber hinaus werden durch Leasingfinanzierungen, im Vergleich zu klassischen Krediten, die Finanzierungskennzahlen weniger belastet.

Wir beraten Sie bereits vor Abschluss des Leasingvertrags im Zuge der Angebotslegung, um so das für Ihr Unternehmen passende Leasingangebot zu finden. Dabei berücksichtigen wir neben den Finanzierungskosten und Steuerwirkungen selbstverständlich auch die Auswirkungen auf den Jahresabschluss und die Kennzahlen. Darüber hinaus können wir unsere Leasingberatung auf Wunsch mit weiteren Angeboten, insbesondere Liquiditäts- und Erfolgsplanungen oder Investitionsrechnungen kombinieren.

Investitionsrechnungen

Unternehmen der Seilbahnwirtschaft sind aufgrund der hohen Anlagenintensität und des damit einhergehenden Investitionsvolumens laufend mit Investitionsentscheidungen konfrontiert. Die Durchführung von solchen wesentlichen Investitionen erfordert eine fundierte Entscheidungsgrundlage, welche neben den Auswirkungen auf den Erfolg auch die Aspekte der Finanzierung und Liquidität mitberücksichtigt.

Wir erstellen für Sie eine umfassende Investitionsrechnung als Entscheidungsgrundlage. Unsere Investitionsrechnung erhalten Sie in Form eines Berichts, in welchem neben den Ergebnissen auch die angenommenen Parameter entsprechend erläutert werden.